18.10.19

Auf den Spuren von Otto Neururer

Die Wahlpflichtgruppe Religion hat sich im Unterricht mit der Rolle der katholischen Kirche zur Zeit des Nationalsozialismus beschäftigt. Um einen lokalen Bezug herzustellen, wurde das Leben von Otto Neururer genauer unter die Lupe genommen. Immerhin kommen einige Schülerinnen der Klasse aus der Gemeinde Piller – dem Heimatort von Otto Neururer.

Foto: BRG Imst

Glücklicherweise wurde heuer auch das Leben dieser inzwischen selig gesprochenen Person verfilmt, und so war es für die Wahlpflichtgruppe Religion natürlich selbstverständlich, die Prämieren-Vorstellung im alten Kino in Landeck zu besuchen. Bei dieser Vorführung waren auch die beiden Produzenten des Films, Herr Hermann Weiskopf und Dr. Peter Mair anwesend. Zur Freude der SchülerInnen nahmen sich  beide nach der Filmvorführung ausreichend Zeit, die Fragen der SchülerInnen zu beantworten.
Die Behandlung im Unterricht sowie der Besuch der Filmprämiere haben zweifelsfrei dazu beigetragen, dass die Geschichte von diesem beeindruckenden Mann, der bis zuletzt seinem Gewissen und seinem Glauben treu blieb, nicht in Vergessenheit gerät.