05.02.20

Ein Besuch in der GPG

Psychisch krank – ist das normal? Eine Schulaktion der pro-mente tirol

Am Dienstag, den 03.12.2019 war ein interessanter Tag für uns SchülerInnen der zwei siebten Klassen des BRG Imst, welche das Wahlpflichtfach Psychologie und Philosophie gewählt hatten. An diesem Tag machten wir uns gemeinsam mit unserer Frau Professorin Lanbach Elisabeth auf in die GPG in Imst. Die Gesellschaft für psychische Gesundheit ist eine Einrichtung für psychisch kranke Menschen, in welcher sie wieder Fuß im Leben fassen können. Dabei werden sie auf diesem schwierigen Weg von Psychologen und anderem Fachpersonal betreut. Nachdem wir uns mit einem Mittagessen in der dazugehörigen Mensa gestärkt hatten, wurde uns jene Einrichtung vorgestellt.
Zuerst gab es eine kleine Präsentation des Betreuers, er erzählte uns, wie er zu diesem spannenden Beruf gekommen ist, und informierte uns über verschiedene psychische Erkrankungen und deren Therapiemöglichkeiten. Auch wenn wir uns schon in den Unterrichtsstunden vor dem Besuch der GPG viel mit diesem Thema auseinandergesetzt hatten, war es doch sehr interessant, die Thematik aus der Perspektive eines Fachmannes und eines Betroffenen erklärt zu bekommen. Nach der Präsentation des Betreuers erzählte uns ein betroffener Mann seine Geschichte, weshalb er alkoholsüchtig wurde und wie er den schweren Weg nach sehr vielen Aufenthalten in der Psychiatrie ins alltägliche Leben zurück geschafft hat. Weiters war er auch bereit, alle von uns vorbereiteten Fragen zu beantworten.
Die Exkursion und die praxisnahe Erfahrung haben für uns das Thema psychische Gesundheit und Krankheit einerseits noch besser vertieft und andererseits sicherlich so manches Vorurteil über psychisch Erkrankte entkräftet. Außerdem durften wir spannende Geschichten über Personen erfahren, die sie erlebt und auch geprägt haben.
Josua MAYR