BRG Imst: Schüler treffen Drachenflüsterer

12. Mai 2022
von BRG Imst

Autor Franz Sklenitzka stellte seine Bücher vor

„Drachen haben nichts zu lachen“. Mit diesem Buch hat sich Franz Sales Sklenitzka, ein niederösterreichischer Buchautor, in die Herzen vieler Kinder und Jugendlicher geschrieben. Auch die Schülerinnen und Schüler am Imster Gymnasium kennen seine Bücher. Nun war der Autor unter Vermittlung des Kulturservice Tirol wieder an der Schule, um mit seinen Lesern Kontakt aufzunehmen.

Spannendes Spiel auf hohem Niveau

09. Mai 2022
von BRG Imst

Gymi-Mannschaft holte sich Bezirksmeisterschaft

Coronabedingt wurde die Schülerliga in diesem Schuljahr in einem neuen Modus, nämlich mit „Turniercharakter“ durchgeführt. Die teilnehmenden Schulen wurden in 2 Gruppen aufgeteilt, in denen die Schulen jeder gegen jeden spielten.

BRG Imst: Orientierungslauf mit Top-Platzierungen

25. April 2022
von BRG Imst

2. Schulcup in Innsbruck/Baggersee

Wie bereits im November dieses Schuljahres war das Imster Gymnasium erneut der Einladung für den 2. Tiroler Schulcup am Innsbrucker Baggersee mit drei starken Teams aus der Unterstufe gefolgt. Ausgestattet mit Landkarte, Kompass und großer Motivation konnten die Schülerinnen und Schüler auch dieses Mal im großen Teilnehmerfeld mit über 120 Schülerinnen und Schülern aus ganz Tirol sehr gut aufzeigen.

Die Freude am Schwimmen wecken

07. April 2022
von BRG Imst

Mit viel Vorfreude und Begeisterung erwarteten die Schüler/nnen der 2. Klassen die diesjährige Schwimmwochen. Nach Corona-bedingtem Ausfall im Vorjahr durfte dieses Jahr für die 2. Schulstufe wieder diese mehrtägige Schulveranstaltung stattfinden. Standort der Schwimmwochen war das Quellalpin in Feichten im Kaunertal, welches exklusiv für die 2. Klassen zur Verfügung stand.

BRG Imst denkt Weltkirche!

17. März 2022
von BRG Imst

Vorsynodales Treffen mit dem Bischof

Hätten Sie sich das gedacht? Sie werden gefragt, wie die Zukunft der Kirche aussehen soll? Noch vor Jahren unvorstellbar, weder für mich noch meine SchülerInnen. Sie nutzten daher diese historische Anfrage der Kirche. 73 OberstufenschülerInnen unserer Schule überlegten Mitte Jänner wie christliches Miteinander zur Heimat werden könnte. Wo können wir kirchliche Gemeinschaft erleben, wie mitwirken, wie die Botschaft Jesu weitergeben, was hindert uns daran?